Deutschland:
Deutschland Gebührenfrei:

Diflucan (Fluconazol)

4.8

Immer wieder schamerfüllt und doch wird vermutlich jeder einmal in seinem Leben damit konfrontiert werden: eine Pilzinfektion am Fuß oder im Genitalbereich. Wer den Pilz nicht unter Kontrolle kriegt und schnell behandelt, der wird immer wieder mit einem Ausbruch konfrontiert werden. Das Medikament Diflucan (Fluconazol) kann dabei Abhilfe schaffen.

Dosierung
Paket Pro Pille Preis Ersparnisse Bonus
50mg x 30 Pillen € 1.18 € 35.51 2 Pillen Hinzufügen
50mg x 60 Pillen € 0.91 € 54.79 € 16.23 4 Pillen Hinzufügen
50mg x 90 Pillen € 0.81 € 72.92 € 33.61 6 Pillen Hinzufügen
50mg x 120 Pillen € 0.77 € 92.01 € 50.03 8 Pillen Hinzufügen
50mg x 180 Pillen € 0.72 € 129.23 € 83.83 10 Pillen Hinzufügen
Paket Pro Pille Preis Ersparnisse Bonus
100mg x 30 Pillen € 1.65 € 49.35 2 Pillen Hinzufügen
100mg x 60 Pillen € 1.24 € 74.35 € 24.35 4 Pillen Hinzufügen
100mg x 90 Pillen € 1.10 € 98.59 € 49.46 6 Pillen Hinzufügen
Paket Pro Pille Preis Ersparnisse Bonus
150mg x 30 Pillen € 2.04 € 61.28 2 Pillen Hinzufügen
150mg x 60 Pillen € 1.55 € 93.06 € 29.50 4 Pillen Hinzufügen
150mg x 90 Pillen € 1.38 € 124.41 € 59.43 6 Pillen Hinzufügen
150mg x 120 Pillen € 1.29 € 155.37 € 89.75 8 Pillen Hinzufügen
150mg x 180 Pillen € 1.19 € 214.27 € 153.41 10 Pillen Hinzufügen
Paket Pro Pille Preis Ersparnisse Bonus
200mg x 30 Pillen € 2.90 € 87.05 2 Pillen Hinzufügen
200mg x 60 Pillen € 2.36 € 141.64 € 32.46 4 Pillen Hinzufügen
200mg x 90 Pillen € 2.07 € 186.40 € 74.75 6 Pillen Hinzufügen
200mg x 120 Pillen € 1.92 € 230.79 € 117.41 8 Pillen Hinzufügen
200mg x 180 Pillen € 1.77 € 317.93 € 204.37 10 Pillen Hinzufügen

Diflucan-Tabletten gegen Candida-Infektion

Diflucan enthält Fluconazol. Der Wirkstoff ist ein Teil der Azol-Antimykotika, welche effizient bei einer Vielzahl von Pilzinfektionen eingesetzt werden kann. Und somit kommt er auch vorbeugend beim Hefepilz Candida genutzt werden, der häufigste Erreger unter den Pilzinfektionen.

Pilzinfektionen sind eine der häufigsten Infektionsarten. In westlichen Industrieländern verlaufen sie meist harmlos, in Schwellen- und Entwicklungsländer können sie jedoch aufgrund von mangelnder medizinischer Versorgung gefährlich werden.

Pilzinfektionen sind prinzipiell höchst ansteckend. Fußpilz kann man sich ratzfatz einfangen, wenn man ohne Latschen auf einem unhygienischen Boden, zum Beispiel in der Sauna oder im Schwimmbad, läuft. Candida wiederum wird durch ungeschützten Geschlechtsverkehr übertragen Die Entstehung des Pilzes können auf verschiedene Ursachen zurückgeführt werden. Zum Beispiel können das übertriebene oder mangelnde Hygiene sein, starke Feuchtigkeit oder Nebenwirkungen von Medikamenten wie Antibiotika und Kortison. Eine andere Grundlage für das Keimen des Pilzes ist ein geschwächtes Immunsystem nach einer Erkrankung.

Der Hefepilz gehört zu unserem Leben mit dazu. Aber unter normalen Umständen halten unsere guten Bakterien ihn im Schach. Sollten diese Bakterien aber durch oben genannte Ursachen geschwächt sein, kann der Hefepilz überhand nehmen und eine unangenehme Pilzinfektion entsteht. Da könnten Sie mit dem Kaufen von Diflucan 150 mg ansetzen.

So wirkt Fluconazol

Die Tabletten helfen dabei ein für den Pilz wichtiges Enzym zu blockieren. Das Wachstum des Pilzes kann damit in vielen Zellen gestoppt werden. Das kann darauf basieren, dass Fluconazol auf einige Pilze fungistatisch oder wachstumshemmend wirken. Andere Pilze kann es sogar abtöten (zusätzlich zu Candida), es ist ein Fungizid.

Diflucan 100mg, 200mg Dosierung: Gebrauchsanweisung für das Medikament

Fluconazol-Tabletten werden oral eingenommen. Der erste Tag startet für eine sofortige Wirkung mit einer doppelte Dosis. Welche Dosierung von Diflucan passend ist, ob auch 50, 100 oder 200 mg schon reichen, ist von Mensch zu Mensch verschieden und muss mit einem Mediziner abgesprochen werden. Die einzunehmende Menge an Tabletten wird vorab individuell festgelegt und kann buchstäblich "von-bis" sein: das niedrigste 50 mg und das regulär maximalste 400 Milligramm täglich. Bei außergewöhnlichen Fällen kann aber eine Dosierung von bis zu 800 Milligramm am Tag angewendet werden.

Für besonders schwere Fälle, für Kinder und Erwachsene mit Schluckbeschwerden kann der Wirkstoff durch eine Infusion in die Vene verabreicht oder als Saft eingenommen werden.

Nach der Einnahme über den Mund von Fluconazol erreicht der Wirkstoff schon innerhalb von 30 bis 90 Minuten den höchsten Blutspiegel. Diese schnelle Wirkung verdankt es der Darmwand, die den Wirkstoff sofort aufnimmt. Das hilft dabei, Fluconazole im ganzen Körper schnell und effektiv zu verbreiten - bis ins Gehirn, in die Nägel und in die Haut.

Wann Sie die Tabletten nehmen, bleibt Ihnen überlassen. Das muss nicht zur Mahlzeit sein. Falls Sie im Anschluss Auto oder Fahrrad fahren müssen, sollten Sie sehr vorsichtig sein, da das Medikament zu Schwindel oder Krampfanfällen führen kann.

Fluconazol wird nur zum Teil vom Körper aufgenommen. Der größere Anteil des dem Körper zugefügten Medikamentes wird ungenutzt über den Urin entsorgt.

Die Anwendung von Fluconazole

Wie oben schon erwähnt, wird Fluconazol zur Bekämpfung von Pilzinfektionen, zum Beispiel der Hefepilzbefall (Candida) von Mund-Nasen- und Vaginalschleimhaut, eingesetzt. Bei Hautpilzerkrankungen (Dermatomykosen) und Befall der Hirnhäute mit Kokzidioidomykose, dem sogenannten Tal- oder Wüstenfieber, sind auch Gründe Fluconazol anzuwenden.

Um bei immungeschwächten Patienten eine Pilzinfektion zu vermeiden, kann Fluconazole auch vorbeugend eingesetzt werden. Dies passiert regelmäßig zum Beispiel bei Transplantantions-und Krebspatienten sowie HIV-Kranken.

Typischerweise handelt es sich hier um eine Kurzzeittherapie. Bei regelmäßiger Einnahme besteht die Gefahr, dass der Pilz resistent wird. In seltenen Fällen kann es aber nötig sein, eine Dauerbehandlung mit Diclufan einzuführen.

Diflucan (Fluconazole) 150 mg sind nicht rezeptfrei zu kaufen

In Deutschland, Österreich und der Schweiz sind Medikamente mit dem Wirkstoff Fluconazol in jeder Art und Weise rezeptpflichtig und somit ohne Rezept in der Apotheke nicht erhältlich. Fluconazole können Sie nicht rezeptfrei kaufen. Nach der Verschreibung durch Ihren Arzt (oder wenn Sie dieses Medikament früher eingenommen haben) können Sie Tabletten mit der Dosierung 100 mg oder 200 mg für einen niedrigen Preis online bestellen. Es empfiehlt sich den Beipackzettel zu behalten, falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch weitere Fragen haben.

Nebenwirkungen des Diflucan Wirkstoffs

Nebenwirkungen gehören leider zu jeder medizinischen Behandlung mit dazu. Bei Fluconazol halten diese sich aber für Mann, Frau und Kinder in Grenzen. Es kann mit Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Erbrechen und Hautausschlag gerechnet werden. Weniger häufig kann es zu gemindertem Lust auf Essen kommen, Krämpfe, Abgeschlagenheit, Schwindel, Empfindungsstörungen, Verstopfungen und andere Verdauungsbeschwerden vor.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und Kontraindikationen

Es gibt verschiedene Medikamente, mit denen Fluconalzol nicht zusammen eingenommen werden sollte. Dazu gehört Terfenadin und in der Regel alle Arzneien, die das QT Intervall im EKG verlängern. Sollten Sie solche Medikamente einnehmen, klären Sie bitte mit Ihrem Arzt vorher ab, ob diese über das Enzym CYP3A4 abgebaut werden. Falls das der Fall ist, können Sie Fluconazol leider nicht nutzen.

Generell kann man laut Erfahrung sagen, wenn Sie regelmäßig Medikamente einnehmen sollten, die über die Leber abgebaut werden, kann eine falsche Dosierung dazu führen, dass der Blutspiegel stark ansteigt und der Wirkstoff eine giftige Wirkung entwickelt. Sollte Sie regelmäßig Arzneimittel einnehmen, empfehlen wir im jeden Fall, vor der Einführung eines neuen Arzneistoffes Ihren Doktor zu konsultieren.

Sie sollten Fluconazol zudem nicht nehmen, wenn Sie Leber- oder Nierenprobleme oder eine Herzerkrankung (z.B Herzrhythmusstörungen) haben. Ein Blutbild in Bezug auf Kalium, Calcium und Magnesium wäre auch angebracht. Sollten Ihre Werte nicht ausgeglichen sein, sind Nebeneffekte zu erwarten. Ebenfalls schlechte Voraussetzungen sind Nebenniereninsuffizienz, eine Veranlagung zu Hautreaktionen oder es bei einer früheren Verwendung von Fluconazol zu ungewollten Begleiterscheinungen kam.

Fluconazol und Alkohol

Da Diflucan die Leber belastet, ist es ratsam, während der Behandlung keinen Alkohol zu sich zu nehmen. Es kann sonst zu Übelkeit, Erbrechen und Schwindel kommen, da Fluconazol und alkoholische Getränke im Zusammenspiel stärker als gewöhnlich den Körper beeinflussen. Bei extensiver Alkoholeinnahmen könnte die Leber beschädigt werden.

Diflucan während der Schwangerschaft und Stillzeit

Fluconazol ist sicher genug, dass es schon ab der Geburt mit der richtigen Dosierung verabreicht werden kann. Während der Schwangerschaft können die Kapseln zwar auch eingenommen werden, dennoch empfiehlt es sich eine lokal angewendete Therapie zu wählen. Fluconazole geht in die Muttermilch und kann so an den Säugling weiter gegeben werden. Sollten Sie die Tabletten einnehmen, ist hier eine ständige ärztliche Aufsicht notwendig.

Zusätzliche Tipps zur Vorbeugung von Candidiasis

Es gibt diverse Hausmittelchen, um einer Candidainfektion vorzubeugen. Hierzu zählen zum Beispiel Knoblauch im Essen, ein Esslöffel Apfelessig eingerührt in einem Glas warmen Wasser, purer Granatapfelsaft oder Ölziehen mit Kokosöl. Beim Ölziehen wird ein Teelöffel Kokosöl für mehrere Minuten durch die Zähne gezogen, hin und her gespült und danach wieder ausgespuckt. Somit kann man Keime loswerden, die nicht im Mund sein sollten. Kokosöl kann auch innerlich verwendet werden. Zwei bis drei Teelöffel pro Tag unterstützen unsere guten Bakterien bei der Arbeit. Weiterhin können Sie es mit Zimt, Milchsäurebakterien (Dickmilch, Buttermilch und Quark) und verschiedenen Teemischungen probieren. Sollten Sie spüren, dass eine Pilzinfektion in Anmarsch ist, helfen keine Hausmittelchen mehr, dann sollten Sie Fluconazol ausprobieren.

Wir verwenden Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wenn Sie diese Website weiterhin besuchen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.

Verstanden!